Laser-Operationen

Laser-Operationen im HNO-Gebiet

Moderne Lasertechnik ermöglicht ambulante, minimal-invasive Operationen zur Behandlung des Schnarchens, vieler Nasenatmungsstörungen, der Abhängigkeit von abschwellenden Nasentropfen nach Langzeitgebrauch, der atmungsbedingten Schlafstörung und sog. Vacuum-Kopfschmerzen bei Minderbelüftung der Nasennebenhöhlen.
Diese Operationen werden in lokaler Oberflächenanästhesie ambulant durchgeführt.Der Patient kann nach einer kurzen Beobachtungszeit die Praxis wieder selbständig verlassen.
Je nach Lasertyp ist eine nahezu vollständige Blutstillung des Operatonsgebietes möglich, so dass der Einsatz von z. B. Nasentamponaden nicht notwendig ist.
Der hier in der Praxis eingesetzte Dioden-Laser der Firma Dornier Medizin-Technik gehört zur modernsten Generation der in der Medizin eingesetzten Operations-Laser.
Mit ihm lassen sich feinste Operationsschnittflächen bei nahezu vollständiger Blutstillung und geringer (kontrollierter) Wärmeentwicklung erzeugen.Die gesamte Operation kann video-endoskopisch durchgeführt werden (z.B. im Inneren der Nase).
Dies sind die Voraussetzungen der minimal-invasiven Operation.
(vergl. Schnarchbehandlung, behinderte Nasenluftpassage)

Aufgrund der schonenden Operationsweise sind die Nachbehandlungszeiten deutlich verkürtzt, es treten in der Nase keine Schmerzen nach erfolgter Operation auf, die Nachbehandlung erfolgt z.B. hier in der Praxis, jedoch überwiegend durch den Patienten selbst zu Hause.
Je nach Eingriff und je nach beruflicher Tätigkeit ist eine längere Arbeitsunterbrechung nicht notwendig.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit dieser Praxis ist die Behandlung des Schnarchens.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken